Der Werkstoff Polyethylen (PE-HD)

PE-HD steht für Polyethylen (PE) mit hoher Dichte bzw. High Density und wird im sogenannten Niederdruckverfahren hergestellt. Um einen besseren Überblick zu bekommen, lassen sich die unterschiedlichen Dichtegrade von Polyethylen in folgende Gruppen einteilen.

Einteilung von Polyethylen nach Dichtegrad.

Offiziell wird der Dichtegrad immer in englischer Bezeichnung angegeben, wir haben für unsere Tabelle die deutsche Bezeichnung verwendet.

Abkürzung Dichtegrad (D) Alternative Bezeichnung
PE-HD hoch (H) HDPE
PE-MD mittel (H) MDPE
PE-LD niedrig (L) LDPE
PE-LLD linear (L), niedrig (L) LLDPE
PE-UHMW ultrahohe (UH) Molmasse (MW) UHMWPE
PE-VLD sehr niedrig (VL) VLDPE

Eigenschaften und Auswirkungen der Dichte von PE-HD

Die Dichte von Polyethylen wird durch die unterschiedliche Struktur der Moleküle definiert, dem Kristallisationsgrad. Dieser hat Auswirkungen auf die Lichtdurchlässigkeit. Je niedriger die Dichte, umso höher die Lichtdurchlässigkeit. PE-VLD hat die beste Lichtdurchlässigkeit, wobei bereits die Lichtleitfähigkeit von PE-LD hervorragend ist.
Auch die Schmelztemperatur hängt vom Kristallisationsgrad und damit der Dichte ab. Je höher die Dichte und der Schmelzpunkt liegen, desto höher ist auch der Kristallisationsgrad. PE-HD hat mit 130-145°C den höchsten Schmelzpunkt

PE-HD wird aufgrund seiner Dichte für Gas- und Wasserleitungen im Erdreich verwendet. Auch Teichbecken für den Garten werden aus dem Polyethylen gefertigt, da der Werkstoff bis zu 100 Jahre hält. Diese Lebensdauer richtet sich auch nach den Außenfaktoren, wobei PE-HD eine sehr gute Chemikalienbeständigkeit hat.

Zudem ist PE-HD aufgrund der hohen Dichte stabiler und fester gegenüber PE-LD. Daher können unsere Polyethylen Platten zum Beispiel als Trittschutz verwendet werden. Auch Getränkekisten werden sehr oft aus diesem Kunststoff hergestellt. PE-HD schwimmt im Wasser und hat eine Lebensmittelzulassung (FDA). Dafür können wir Ihnen problemlos ein Werkstoffzeugnis ausstellen.
Wie bei allen Materialien die Sie über uns kaufen können, ist es wichtig festzulegen, wofür der Kunststoff verwendet werden soll und welche Eigenschaften dafür benötigt werden.

Weiterbearbeitungsmöglichkeiten von PE-HD

PE-HD kann thermisch verformt, geschweißt, gefräst und gedreht werden. Hinzu kommen die Bearbeitungsmöglichkeiten durch Sägen und Bohren. Für den richtigen und sicheren Umgang mit Polyethylen geben wir Ihnen nun noch einige hilfreiche Tipps mit.
Für die meisten Bearbeitungsmöglichkeiten spielt vor allem die Hitzeentwicklung eine große Rolle. Sie sollten sich daher immer etwas Zeit bei der Bearbeitung nehmen, so dass der Kunststoff durch die rasante Hitzezuführung nicht brüchig wird. Sofern Sie die Möglichkeit haben, wärmen Sie die Halbzeuge vorher an.

Polyethylen sägen

Sie können PE-HD mit Stichsägen, Bandsägen oder Kreissägen jederzeit weiterbearbeiten. Wie eben erwähnt entsteht dabei durch die Reibung eine enorme Hitze. Um dem vorzubeugen, empfehlen wir ein scharfes Sägeblatt zu verwenden. Insbesondere beim Zuschnitt von PE-HD Rundstäben, da durch die Vollfläche die Hitze sehr schlecht abgeleitet werden kann. Den Zuschnitt von PE-Rundstäben können aber auch wir für Sie übernehmen. Wenden Sie sich hierzu bitte an unseren Kundenservice.

Polyethylen bohren

Wenn Sie unsere Polyethylen-Stäbe anbohren, müssen Sie auch hier wieder auf die Hitzeentwicklung achten. Im schlimmsten Fall kann der Stab brechen oder Risse bekommen. Das Risiko dafür können Sie minimieren, wenn Sie mit Vorbohrungen arbeiten. Diese können Sie dann im Nachgang aufbohren. Dafür reichen handelsübliche HSS-Bohrer aus. Bohrungen können wir derzeit leider nicht für Sie ausführen.

Polyethylen (PE-HD) kaufen

Sie können bei materials4me Polyethylen Rundstäbe und Platten bestellen. Wir bieten Ihnen online eine Auswahl unserer Lagerware in bestimmten Größen an. Sollten Sie andere Größen benötigen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an unseren Kundenservice.

Im folgenden Artikel finden Sie zudem zusätzliche Informationen über Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten PE-500 (PE-HMW) und PE-1000 (PE-UHMW).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.